Aug 092019
 

ich mache das wie letztes jahr: anderen den spaß oder stress am sonntag überlassen und mich auf herausfordernde musik auf beiden floors freuen.

berghain
00h00 afrodeutsche
02h30 shed live
03h30 mark
05h30 martyn

panorama bar
00h00 mmm
03h00 atom tm & tobias. live
07h00 barker b2b special request

eintritt
16 euro

Jul 292019
 

ein jahr ausgesetzt, in diesem jahr offengehalten, ob ich hinfahre. trotzdem im januar kein ticket gekauft, weil: bekommt man ja spontan vorher. dann die nachricht, dass es die finale ausgabe wird. der psychologische effekt hat bei mir gewirkt: verabschieden wollte ich mich schon gerne. dann die sorge, dass die ticketinhaber*innen sie horten werden und der sekundäre markt nichts übrig lässt. beim hochladen des sets der letzten bewegungsfreiheit anfang letzter woche zufällig auf den offenen firefox-reiter geklickt, der in den tagen zuvor keine bei tixforgigs zum wiederverkauf verfügbaren nachtdigital-tickets angezeigt hatte. auf einmal war dort eins und ich tatsächlich schnell genug, mir das auch zu sichern.

seitdem steigt die vorfreude auf das übernächste wochenende. alles an informationen sowie das line-up steht auf der website, die ich gleich verlinke. wer sich spontan ein ticket gönnen möchte, schaut entweder bei tixforgigs oder residentadvisor (mutige bei kanal blau-weiß oder bei ticketswap). die schlagwörter verwende ich als notizzettel für diejenigen, bei deren spielzeit ich mir sogar den wecker stellen würde.

nachtdigital mint

Jul 262019
 

die herren sind auf tour, um das erste von zwei alben für 2019 zu bewerben. im vorprogramm: caspar brötzmann, der mit seinem massaker den einstürzenden neubauten anno 2011 im kraftwerk berlin bei berlin live (eine sendung auf zdf.kultur, als es das noch gab) für meine begriffe ein bisschen die show gestohlen hat.

eintritt
30 euro

einlass
19 uhr

Jul 252019
 

teil zwei des konditionstrainings, während draußen und drinnen tropische verhältnisse zu erwarten sind. der ablauf wird nachgereicht, sobald er online ist.

berghain
00h00 avalon emerson
04h00 mount palomar live
05h00 massimiliano pagliara
09h00 nd_baumecker
13h00 partok
16h00 roi perez
20h00 midland
23h00 steffi
03h00 boris

panorama bar
00h00 luigi di venere
03h00 ouissam
06h00 tama sumo
09h00 jeffrey sfire
12h00 justin cudmore
15h00 chris cruse
18h00 carlos valdes
21h00 eris drew
00h00 kim ann foxman
03h00 virginia

garten
12h00 gideön
16h00 cormac

säule
20h00 hercules and love affair live

eintritt
18 euro

Jul 142019
 

das läuft zwar schon seit freitag und ich habe kaliber wie surgeon, dj bone oder gesloten cirkel verpasst. aber das geht aus gründen einfach nicht früher und der große pate des dubstep ist eh mein hauptgrund, dort hinzugehen.

garten
10h00 ccl
14h00 titonton duvante
18h00 carista
22h00 ende

halle
14h00 mars leder
17h00 darwin
20h00 mala
23h00 ben ufo
03h00 batu
08h00 ende

silo
21h00 gigsta
01h00 miriam schulte
04h00 ende

eintritt
16 euro

Jun 262019
 

fünf jahre sind es schon, vor vier jahren durfte ich das erste mal dabei sein, seit anderthalb jahren mische ich auch auch hinter den kulissen mit. und auch wenn basisarbeit anstrengend ist: sie ist immer noch notwendig und am ende einer party auch stets belohnend.
um fragen vorzubeugen: samstag ab 17 uhr geht die blank generation los, und ja, man kann bleiben (und ja, den zeitplan gibt es anfang nächster woche).

bewegungsfreiheit #15

mdf
01h00 stype
03h00 pete
06h00 savas pascalidis
09h00 sabine hoffmann b2b hórnberg

lobby
23h00 philipp otterbach
02h00 marie montexier
05h00 syker

zelt
21h00 fünf jahre bewegungsfreiheit – probleme und chancen
00h00 fennypenny
02h00 liesa
05h00 woony

garten
08h00 dj eternal
11h00 edward b2b arno schäfer
15h00 mila stern

hütte: raving lebanon
01h00 double a battery team
04h00 dj trigger mode
06h00 ayse pervers

eintritt
von 20 bis 22 uhr: spende
von 22 bis 9 uhr: 15 euro (plus spende)
ab 9 uhr: 10 euro (plus spende)

Jun 252019
 

das hier darf ich morgen bei der doppelten premiere nicht vergessen.

erstens wird der mittwoch zum anreisetag, nachdem letztes jahr am donnerstag schon auf dem hauptgelände klar war, dass wir sowas wie nachzügler sind. da muss man also mit der zeit gehen und anerkennen, dass sich der hauptanreisetag nach vorne verschoben hat.

die andere premiere ging durch die presse und hat dazu beigetragen, dass nicht nur szeneintern eine debatte über kompetenzüberschreitungen bzw. anmaßungen der polizei stattgefunden hat. immerhin hat man seit mitte/ende mai die üblichen gründe für die vorfreude, aber der weg dahin war von einer menge fanfaren und (nennen wir es mal beim namen) eitelkeiten begleitet, die den kulturkosmos veranlassten, eine petition aufzusetzen und (auch dies ein novum) das licht der öffentlichkeit zu suchen. so hat die fusion jetzt also ein offizielles twitter-konto, die polizei musste nach einer sternstunde des journalismus in der zeit hart zurückrudern und hat eine mobile wache neben dem gelände (was angeblich auch das ist, was gewollt war).
der zugriff auf einen linken freiraum ist also für dieses jahr abgewehrt. es wird trotzdem viel vom verlauf abhängen. auf der positiven hoffnungsseite steht für mich, dass nach jahren des publikumszuwachses, von denen längst nicht alle mit dezidiert politischen absichten nach lärz gefahren sind (was auch in ordnung so ist, schließlich möchte jeder den urlaub vom alltag) wieder in den mittelpunkt gerückt wird, was der kulturkosmos, die fusion sowie at.tension für die gegend leisten. sie setzen dort einen solchen kontrapunkt gegen die religion der verzweifelten (gemeint ist der nationalismus), dass sich sogar ein cdu-bürgermeister in der pressekonferenz im maxim gorki offen gegen den amtierenden polizeipräsidenten und dessen idee einer wache auf dem gelände stellt.

da es meine zehnte fusion wird, nochmal im klartext: ich habe mich seit meiner lärz-premiere anno 2008 selten sicherer auf einem festival aufgehoben gefühlt als hier. das hing nicht mit einer überpräsenten security zusammen, sondern im gegenteil mit deren teilnahme im hintergrund und auf augenhöhe mit den besuchern. gerade diese augenhöhe scheint im diskurs um das sicherheitskonzept bis mai gefehlt zu haben, die dann erst durch pressefreiheit wiederhergestellt werden konnte.

ich bin also in mehrerlei hinsicht gespannt, wie sich nun fünf tage anfühlen werden. am montag als rückreisetag hat sich nichts geändert.

p.s.: kontrollen von verkehrsteilnehmern bzw. fahrern zu einem festival bzw. gerade vom festival gen heimat haben meine unterstützung. mir geht es einzig um den beabsichtigten anlasslosen zugang zum gelände. das hat die hauseigene security schon sehr gut im griff.

Jun 242019
 

punkt für sie: ich habe selten einen schöneren doppeldeutigen titel für ein crowdfunding-projekt gesehen.

die gute nachricht zuerst: das mensch meier hat den mietvertrag verlängert bekommen.

die schlechte: natürlich (muss man in berlin mittlerweile leider sagen) ist die miete jetzt höher. daher sehen sie jetzt zu, die fixkosten zu reduzieren, damit weiterhin solidarische basisarbeit betrieben werden kann.
dazu gehört, die bislang gemietete funktion one auf dem meinfloor zu kaufen. bislang ist ungefähr die hälfte des ziels (60.000 euro) erreicht und es bleiben noch 11 tage.

eine gute anlage