Mrz 192006
 

wie gestaltet man sich den verkaterten oder sonstwie durcheinandergeratenen sonntag, wenn man es nicht mehr rechtzeitig zum gewissenreinigenden gottesdienst geschafft hat?

die lösung liegt so nahe: dj technochrist. gottseidank mit einem reichhaltigen angebot an soundclips. halleluja!

(mit bestem dank an katrin.)

 Posted by on 19.03.2006 at 16:49
Feb 212006
 

neuestes hirngespinst (anders kann man das schon nicht mehr nennen) der phonoverbände – allen voran die ifpi und der bundesverband der phonographischen wirtschaft.
um es kurz zu skizzieren: bisher durften bereits erschienene tonträger uneingeschränkt ausgestrahlt werden. die vergütung der künstler inkl. deren plattenfirmen wurde durch dieses privileg ebenfalls geregelt. ginge es nach dem willen dieser „lobby“, soll dieses privileg zukünftig ausschließlich für den hörfunk gelten, dem damit das exklusive verwertungsrecht zufallen soll (ähnlich der filmverwertung). in der praxis dürfen sich die plattenfirmen dann aussuchen, auf welchem sender welches stück gesendet werden darf oder nicht. die sender wiederum müssten dafür jeweils einzelne genehmigungen einholen, und was das für einen verwaltungsaufwand darstellt, leuchtet wohl jedem ein.

meine eh schon nicht positive meinung gegenüber deren gebaren wird durch solche „beschäftigungsmodelle“ einmal mehr bestätigt. in zeiten, wo die gewinnspannen bei den majors (verdientermaßen) jahr für jahr ein bisschen mehr einbrechen, wird immer weiter nach den letzten rettungsstrohhalmen gesucht, damit man ja nicht in die verlegenheit gerät, auch mal selbstkritik gegenüber den versäumnissen der letzten jahre (kein aufbau „wirklicher“ talente, total verschlafene chance der digitalen vermarktung, die bei den indies im übrigen super funktioniert) üben zu müssen. stattdessen sollen programme, die sich um so etwas wie vielfalt bemühen, noch mehr gegängelt werden, damit die massenprodukte immerhin wieder ein paar abnehmer mehr finden. wenn schon nichts anderes im radio läuft, wird es auch nichts anderes geben. ein naiver und einmal mehr konsumentenfeindlicher trugschluss. man kann nur hoffen, dass es lediglich bei dieser schnapsidee bleibt.

(via computerbase)

 Posted by on 21.02.2006 at 18:45
Feb 122006
 

und zwar bei meinberlin.de. würde mich nicht wundern, wenn einige mitarbeiter dadurch auch endlich konkreteres erfahren.

klick

p.s.: der „tresor“-schriftzug wurde am morgen des 18. april 2005 gegen 10h abmontiert. das dazugehörige „trauer“-foto hatte ich gegen 11h00 gemacht – deswegen…
p.p.s.: es wurde nicht die komplette stahlkammer ausgebaut, sondern nur das inventar aus dem keller in das heizkraftwerk geschafft. die kammer wurde mit allen stahlträgern und gittern im juli abgerissen.

(mit bestem dank an florian bei true-spirit.)

 Posted by on 12.02.2006 at 14:18
Jan 192006
 

freeware-tools für das direkte aufnehmen in mp3 gibt es mittlerweile zuhauf. bei der suche für das ganze in ogg vorbis tappte man bisher ganz schön im dunkeln (oder ich habe einfach die falschen suchparameter benutzt, kann ja auch sein). ein härtetest fand zwar noch nicht statt, wird aber bei einer der nächsten sessions hier ganz gewiss unter die lupe genommen. damit werde ich mir den umweg über die nachbearbeitung endlich sparen können. ach ja: mp3 (mit lame-codec) und ape (also verlustfrei) beherrscht er auch. klingt wirklich beinahe zu schön, um auch noch reibungslos funktionieren zu können. die erfahrungen kommen in die kommentare. sieht sachlich aus, aber das stört mich nicht, solange es als arbeitspferd so diskret arbeitet, dass es noch paralleles chatten erlaubt:

hier zu bekommen. verfahren wie in alten dos-tagen: zip-archiv entpacken, exe starten, läuft. sympathisch 🙂

 Posted by on 19.01.2006 at 01:09
Jan 162006
 

war für den anfang des jahres angekündigt und er hat wort gehalten. wer ab und an bei chip herumstöbert, wird schon wissen, um was es sich handelt. für diejenigen, denen sie nicht geekig genug sind: flyakite verändert unter windows xp durch eingriffe in die registry, tausenden von icons und nicht zuletzt durch das eigene theme den desktop derart, dass man sich unter einer stylishen os-x-oberfläche wiederfindet. das reicht auch bis zum startbildschirm und den sounds. klar – das ist eigentlich eine spielerei, aber eine sehr schön anzusehende. apropos, mein desktop sieht so aus.


(klick auf das bild für größere version)

homepage

 Posted by on 16.01.2006 at 18:10
Dez 022005
 

eine kleine nacht- oder morgenlektüre, je nachdem…

passt ja irgendwie so kurz vor dem wochenende und zu meiner affinität trance gegenüber, wobei dort natürlich auch jeder in mehrzweckhallen bis zur unerträgichkeit verstümmelte stil stellvertretend eingesetzt werden könnte. (disclaimer: ich bin mir natürlich bewusst, dass es tolle trance-platten gab und eigentlich auch wieder gibt. nur kann ich mich mit dem, was ein tiesto bei olympia für die „szene“ repräsentiert, nicht wirklich identifizieren. und genauso wenig mit einem paul oakenfold auf ibiza.)























die lorbeeren dafür gebühren tanith, der hat’s wiederum von ishkur.

habt einfach nur spaß, leute. das kann so einfach sein. aber erstmal gute nacht.

 Posted by on 02.12.2005 at 02:04
Nov 272005
 

damit die herren der schöpfung dem selten schlummernden spieltrieb frönen können, alle anderen sich den langatmigen sonntag abend verkürzen oder spätestens ab morgen die mittagspause versäumen:

chasm

nicht nur kinderfreundlich animiert, sondern fordert in sachen gedächtnisleistung tatsächlich einiges ab. screenshots könnten hilfreich sein.

(mit vielem dank an timmy)

 Posted by on 27.11.2005 at 20:05
Nov 192005
 

weniger als seitenhieb auf den karneval (wobei sich mein interesse daran nach wie vor in sehr engen grenzen hält – wie unschwer am etwas verfehlten datum zu erkennen), sondern als gedächtnisstütze für mich zu verstehen, da ich mir dafür noch einen kategorienamen für den link ausdenken muss, bevor ich das hinzufüge. außerdem für die leser gedacht, deren desktop auch mal wieder etwas frischen wind gebrauchen kann – für die ist es in jedem fall eine gute anlaufstelle.

www.pixelgirlpresents.com

(mit bestem dank an ps1onic im technoforum)

 Posted by on 19.11.2005 at 00:11
Nov 172005
 

eben von phu2 zugesteckt bekommen, und für studenten jedes wirtschaftlichen studienganges mit nachdruck empfohlen:

bullshit bingo

für etwaige exmatrikulationen oder fristlose kündigungen verweigere ich natürlich jegliche haftung.

p.s.: ja, sowas ist krampfhaftes füllen mit inhalten. aber im augenblick gibt es wenig zu berichten. partytechnisch steht aus gutem grunde (man beobachte die einträge der letzten wochen) eine pause bis zum übernächsten wochenende an, und der improvisierten predigt (oder was immer das auch war, in jedem fall laut) des verhinderten fundamentalisten vom montag in der u8 zwischen weinmeisterstraße und jannowitzbrücke mit den ausgelatschten schuhen und den an den oberschenkeln aufgerissenen jeans wollte ich wirklich keinen eigenen beitrag widmen. frage mich immer noch, ob es nicht eine mutprobe anderer art gewesen wäre, die kamera meines nokia 6610i an ihm auszuprobieren…

 Posted by on 17.11.2005 at 21:15
Nov 142005
 

via lame bekommen (der wiederum von da), und da man beim nichtbeantworten von kettenbriefen in die hölle kommen soll, mache ich mich besser mal ans werk.

welches musikinstrument wärst du gern?
die tr-909 von neil landstrumm oder das mikrofon von jamie lidell (beides während der jeweiligen live-acts)? vielleicht auch q-berts mixer? am besten ganz im sinne traditioneller instrumente: der bass von flea (red hot chili peppers).

dein lieblingscomic?
asterix. manch engstirnigem historiker könnten sich da die nackenhaare kräuseln, aber das ist die einzige reihe, die ich seit kindstagen verfolge und immer wieder gerne hervorkrame. zu pubertäts-hochzeiten waren es auch mal „die sturmtruppen“, über die ich mich im noch nicht wirklich erwachsen zu nennenden humor kringeln konnte, die disney-taschenbücher lese ich höchstens mal beim zahnarzt. sonst gerne noch walter moers, ralf könig (sic!) und – falls karikaturisten auch gefragt sind – das mittlerweile lohnenswerteste am stern: den haderer.

deine definitive, absolute und kongeniale lieblingsband?
beatles.

deine erste eigene cd?
the simpsons – do the bartman

deine erste eigene schallplatte?
wohl nicht vom eigenen geld gekauft, aber die erinnerung beginnt dort: klaus & klaus – an der nordseeküste, 7-inch.
eher in der kategorie: david hasselhoff – looking for freedom, als maxi.

deine lieblingszeitschrift?
de:bug. zufriedener abonnent seit 1999.

dein liebster fiktiver charakter?
alex hitch 😉
(ehe ich mich noch länger an der frage aufhalte. so destruktiv, gleich „travis bickle“ hinzuschreiben, möchte ich doch nicht sein, womit mein lieblingsfilm auch klar wäre. aber nach dem wurde ja nicht gefragt…)

dein lieblingsblog?
soll das etwa neid und missgunst provozieren? einfach in die links schauen, und selbst die sind wegen der je nach lust und laune anfallenden aktualisierungen beim besten willen nicht vollständig.

dein lieblings-musikvideo?
eigentlich viel zu viele, daher eine auswahl dessen, was ich in 10 minuten zusammenkriege…
björk – all is full of love (chris cunningham)
aphex twin – windowlicker (dito)
massive attack – unfinished sympathy (baillie walsh) / teardrop (walter stern)
autechre – gantz graf (alex rutterford) / second bad vilbel (chris cunningham)
r.e.m. – losing my religion (tarsem singh)
prince – sign o‘ the times (prince – damit ist übrigens das konzertvideo gemeint)
michael jackson – thriller (john landis – zu zeiten, in denen mj noch maßstäbe setzte)

dein momentanes lieblingswort?
geht es nach dem häufigsten gebrauch: „mal“

23 oder 42?
13 😉

 Posted by on 14.11.2005 at 21:32