Okt 182005
 

oder auch „was photoshop für wunder vollbringen kann“. könnte mir vorstellen, dass der herr sich mit ein paar schnappschüssen aus der panorama bar sonntag mittag eine goldene nase (oops) verdienen könnte.

klick

(mit bestem dank an markus)

 Veröffentlicht von am 18.10.2005 um 20:52

  4 Antworten zu “die sache mit dem glanz und dem gold”

  1. find die bearbeiteten fotos potthässlich. jedes quentchen an natürlichkeit dahin.

  2. gabs dann aber z.B. auch schon hier:
    http://knusper.myblog.de/knusper/art/2004475

    öh… ist übrigens heute wohl wirklich so üblich das zig fotos manipuliert werden… ich meine schau dir doch einfach mal nur die „cocaine“ kate an… die ist doch einfach nur hässlich

    das eine foto ist krass auf der page vom glen, und zwar dort wo die eine schwarze in wirklichkeit aussieht wie so eine drogenprostituierte aus der gossse … insofern ist ja dein vergleich mit der panorama bar garnicht mal so schlecht.

  3. Klick mich grade durch dein Blog.

    Du solltest mal den Link aktualisieren:
    http://glennferon.com/portfolio1/index.html

  4. voilà.

    danke für den hinweis.

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)