[leipzig / 02.02.2019] institut für zukunft: objekt zukunft

vier wochen enthaltsamkeit finden auswärts ihr ende.

trakt 1
00h00 good boys
02h00 solid blake
05h00 solaris
07h00 nono & john meckel

trakt 2
02h00 geller &palme
05h00 albrecht wassersleben
08h00 namunok & cosmo albatro

trakt 3
02h00 friedrich fehlfunktion
06h00 n.akin

eintritt
12 euro

nachbetrachtung
(am 21. januar 2020)
war pünktlich zu solid blake da und durfte gleich mal lernen, dass sie den frauenanteil im line-up (und im backkatalog von seilscheibenpfeiler) anhebt. sprich: ich hatte meine hausaufgaben nicht gemacht und angenommen, dass es ein herr wäre. asche über mein haupt.
anstandslos gutes set: viel electro bzw. breakiges, und das funktionierte super.
solaris fing mit einer neueren booty-nummer um die 150 bpm an und blieb im anschluss bei dem härteren trance, der sich 2019 zum trend entwickeln sollte. das ist zwar nicht mein fall, aber es kam so schön unerwartet, wo ich das ifz und dessen techno-residents gut und gerne mal in den dystopisch-industriellen zusammenhang einordne. auch hier also eines besseren belehrt worden, dennoch fühlte ich mich in trakt 3 bei ambient besser aufgehoben.

insgesamt ein abend, der für mich die richtung vorgab, in die es 2019 ging: hatte ich in den vorjahren ein doch sehr homogenes booking oder mangelnde courage seitens der booking-etagen und/oder der djs bemängelt, war dieser und zahlreiche der 2019 folgenden nächte von mehr courage auf allen seiten geprägt. djs spielten diverser, gerne auch härter als der durchschnitt oder streuten mal wieder breakige tracks ein. das publikum geht da vielleicht nicht immer vollständig mit. andererseits (auch ein lerneffekt auf meiner seite) kann man das ruhig riskieren – die leute sind bei experimenten manchmal geduldiger als ich es ihnen zugestehe. im großen und ganzen wurde stilistische diversität wieder groß geschrieben. dieser abend im ifz steht für mich quasi symbolisch dafür.

notierte tracks (°: shazam)
solid blake:
skee mask – dial 274
random xs – give your body (delta funktionen 3 am mix)
ploy – garys
aquarian – hamburglar helper°
norwell – transz°
the exaltics – ten days (sync 24 remix)°
no moon – sirens° (schon der zweite track auf mechatronica, der shazam ins netz ging. ich habe das label viel zu sehr vernachlässigt.)
cocktail party effect – battered°
pessimist – peter hitchens (der mann macht seit jahren nichts falsch)
unspecified enemies – liquid floor°
michael forshaw – cheerleaders (ewigkeiten her, dass die gespielt worden ist)

solaris:
dj dr-660 – fuck me ftb (da bomb edit) (besagter booty-track zu beginn. ging mir per zufall ein paar wochen später auf bandcamp ins netz.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>