[berlin / 08.02.2019] panorama bar: finest friday

normalerweise gehe ich ja nur in ausnahmen hin, wenn nur die panorama bar offen ist. aber woody hat erstens seine premiere und zweitens doch einen gewissen einfluss auf mich gehabt (was genreübergreifende sets angeht, die vom rhythmus und funk zusammengehalten werden), das möchte ich mir gerne anhören.
hinter loyoto verbergen sich eva be und clé, womit das in eine halbe e-werk-versammlung ausarten könnte. die werde ich aber aller voraussicht nach verpassen.

finest friday
00h00 loyoto
03h00 kiki
06h00 steve bug
09h00 woody

eintritt
12 euro

nachbetrachtung
war erst zum deutlichen morgengrauen dort, habe damit aber endlich wieder nach gefühlten ewigkeiten steve bug gehört, der absolut nichts von seinen qualitäten eingebüßt hat und (wenn ich ehrlich bin) für mich auch deutlich vor woody lag. letzterer konnte sich auf eine stammanhängerschaft verlassen, die zum teil bereits im sternradio oder polar.tv (oder sogar noch früher) anzutreffen war. aber im großen und ganzen wirkte es so, als ob er seinen standard abliefern würde. teilweise auch disharmonische übergänge, seinen kissogram-remix spielt er immer noch und „the man with the red face“ von herrn garnier kann man immer als sicheren treffer bringen. solide kost, aber beim besten willen auch nicht mehr. ich habe ihn definitiv schon mitreißender erlebt.
steve bug hingegen mit schönem bogen und wahnsinnig sichtbarer energie, für mich lief da mehr zusammen. schön auch das ausreichende platzangebot bis zum schluss, wobei ein paar leute mehr wahrscheinlich beim club und auch woody motivationssteigernder gewirkt hätten. aber so ist das nun mal mit dem schwierigen freitag.

notierte tracks (°: shazam)
steve bug:
eskuche – concentrate° (erstaunlich, dass auf relief noch oder wieder so zeitgemäße tracks erscheinen)
rod – rspct° (auf mdr übersehen, muss ich nachholen)
kink – teo techno (radio slave disco dub)° (direkt danach, passt perfekt)
contactless – robot wreckin‘ krew (auf unknown to the unknown, deren katalog ich auch endlich mal durchhören müsste)

woody:
riley reinhold & steve barnes – mondrian°
boe & zak – looking for love° (traumhaft schöner house-track)
jamie lidell – when i come back round (live version – matthew herbert long night dub)
kissogram – if i had known this before (woody’s fumakilla xtc express mix)
laurent garnier – the man with the red face
scan 7 – system work
silverlining – two nuts short of a wrongan°

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>