[berlin / 16.12.2005] mal pais: tresor.community – offline #1

der name des clubs steht da, die adresse steht da, eintrittspreis steht da, beginn auch.

fehlt nur noch der zeitplan:
23h00-00h30: patten (electronic universe | klangspione.de)
00h30-02h00: stype (klangterroristen.de | dissonanzstudien.de)
02h00-03h30: pacou live (tresor rec. | cache rec.)
03h30-05h00: zak mc coy (11:10 | electronic culture)
05h00-06h30: todd e (electronic culture | acidrevival.de)
06h30-08h00: dj bart (friedlich feiern)

[berlin / 14.12.2005] maria: tresor im exil

spontan entschieden, damit werde ich wohl jeden mittwoch im dezember mitnehmen. ist auch schließlich der letzte monat, an dem es mittwochs in der maria zur sache geht.

tresor-floor
dash (rampe d / berlin)
troy mc clure (tresor hq / berlin)
new faces

bonito-house-floor
buzz goree (underground resistance / detroit)
djoker daan (sommersafari / berlin)
wimpy (tresor / berlin)
mgi (mittemusik / berlin)

maria am ufer
ab 23h
3 euro

jetzt erstmal vorschlafen.

[berlin / 02.12.2005] raumklang: sweat & error / cassiopeia: friedlich feiern

das friday-double-feature. dem leichtsinn eine chance, auf dass die erkältung weggetanzt wird.

beginne ich mit dem raumklang, leider ohne flyer, aber das line-up kriege ich noch so abgetippt.

sweat & error
hanno hinkelbein (null records / berlin)
kotai live (wmf / berlin)
flush (shitkatapult / berlin)
frank bean (berlin)

wobei ich gespannt bin, wie das alles harmonieren soll.

ab 23h
libauer straße 1

bei friedlich feiern mache ich’s mir leicht. ihr könnt gerne raten, welcher act mich am ehesten (um nicht zu sagen: als einziges 😉 ) interessiert.

[berlin / 26.11.2005] berghain: klubnacht

damit auch alle rechtzeitig bescheid wissen, wo ich mich rumtreibe.

klubnacht
berghain
robert hood (m-plant / detroit)
andré galluzzi (taksi / berlin)
marcel fengler (sc93 / berlin)
panorama bar
jesse rose (front room / london)
marc schneider (wordandsound / berlin)
undo (factor city)
nick höpnner (playhouse / berlin)
carsten klemann (playhouse)

damit eine gute nacht, bzw. eigentlich schon guten morgen. linux und audio ist schon eine spannende geschichte, aber mehr zu gegebener zeit…

[berlin / 12.11.2005] schaltstufe 13

„denkt der denn nur noch an sein vergnügen? warum saugt der sich nix zur musik bleichgesichtiger netlabel-nerds aus den fingern? content, mensch, content!“ – so mag der ein oder andere leser denken und auch irgendwie recht behalten. kommt auch, sobald zeit und muße. ein bisschen was ist schon angefallen, muss nur noch in worte verpackt werden.
bis dahin nach der august-sause mit mascon, trias, baeks, mack, kriek und einer uns bis zum vormittag auf trab haltenden tischtennisplatte (die wegen der herbstlichen temperaturen wohl eher nicht bemüht wird, es soll aber beschäftigungsalternativen geben…) allerwärmstens empfohlen.

p.s.: sonderzone = mascon + al.x.e (aeox). berlin-premiere, alleine deshalb hingehen.