[berlin / 02.11.2019] berghain: klubnacht

voraussichtlich der erste von zwei november-terminen. mir fehlt in meiner 22-jährigen club-karriere aber tatsächlich noch chris liebing auf der liste derjenigen, die ich gesehen haben wollte. mit steve bicknell solo hat es bislang auch nicht geklappt, da kommen rolando und herr vynehall obendrauf noch sehr gelegen.

klubnacht

berghain
00h00 barker
04h00 karenn live
05h30 ben sims
08h30 steve bicknell
12h30 stefan goldmann
16h30 azf
19h30 rolando
22h30 chris liebing
02h30 ben klock

panorama bar
00h00 jonny rock
04h00 oceanic
08h00 orpheu the wizard
12h00 leon vynehall
15h00 david elimelech
19h00 virginia
23h00 heidi lawden
02h00 avalon emerson

eintritt
18 euro
5 euro bei wiedereintritt

[berlin / 18.11.2017] berghain: klubnacht

und es geht direkt vor ort weiter. das angebot im november lässt mich allerdings auch schwach werden (es wird noch ein drittes mal folgen).

klubnacht

berghain
00h00 lucy
05h00 orphx live
06h00 kobosil
10h00 fiedel
14h00 answer code request
18h00 norman nodge
22h00 rolando
01h00 vril live
02h00 rødhåd

panorama bar
00h00 ben ufo
08h00 tama sumo
12h00 cassy
16h00 dorisburg live
17h00 heidi lawden
21h00 gerd janson
01h00 nick höppner

eintritt
16 euro

nachbetrachtung
(am 25. september 2019, mit notizen und shazam rekonstruiert. war aber eine überdurchschnittlich hohe anzahl unbekannter tracks, daher lässt sich auch das mit den uhrzeiten noch ganz gut nachvollziehen.)

war von fiedel (der sein set an dem vormittag/mittag für den berghain mix 08 aufnahm, was der einfachheit halber unten verlinkt ist, um die tracks nachvollziehen zu können) bis anfang rødhåd da, wobei es keine überraschungen bei den favoritenrollen gab – sprich: fiedel und rolando waren für mich die höhepunkte unten, cassy oben. außerdem gewohnte dramaturgie beim besucher*innenverlauf mit üblichem andrang am sonntagabend und ebenso üblich gutem musikalischen niveau.

trackauswahl
zeigen