neue spielwiese für gema-abmahnungen – im spiegel bei spreeblick

und nicht nur reflektiert, sondern behutsam, sachlich und rhetorisch gewohnt erstklassig gekontert von johnny haeusler. die thematik offenbart einmal wieder auf’s neue den fortschreitenden realitätsverlust seitens der musikindustrie, die sich nun auch auf bei musikblogs verlinkte videoclips stürzt und den rechtsanwälten ein nettes taschengeld beschert. meine virtuelle unterschrift ist ihm damit gesichert, und hoffentlich findet der beitrag bei den richtigen leuten endlich mal gehör. die szene ist sich angesichts des vorgehens (bzw. der kommentare im beitrag) einig.

hier der offene brief.

(via mixburnrip, via nerdcore)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>