r.i.p. chuck berry

auch für legenden ist es leider irgendwann mal zeit, daher kein „2017 macht da weiter, wo 2016 aufgehört hat“, stattdessen danke für „roll over beethoven“ und dafür, damit die in den 1950ern herrschende biederkeit in der musik inklusive mitstreitern beseitigt zu haben. das erbe ist eh riesig und 90 muss man auch erstmal schaffen.

r.i.p. chuck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>