wolfgang voigt ungefiltert

da ich mir vorgestern „narkopop“ bei bandcamp geholt habe, womit er meine befürchtungen zur seite gefegt hat, dass das nur ein lauer aufguss der vorgängeralben wird, ist der link für die hiesige sammlung überfällig.

das filter (der quasi-nachfolger der immer noch schmerzlich vermissten de:bug) lässt das kompakt-oberhaupt in aller ausführlichkeit zu wort kommen bzw. zu schlagworten monologisieren, die zu seiner biographie passen. dabei ist es ein vergnügen zu lesen, dass der herr nicht nur musikalisch eine menge zu sagen hat, auch wenn ich mit dem großteil seiner veröffentlichungen der letzten 10-15 jahre nicht mehr so viel anfangen konnte wie mit denen vor der jahrtausendwende. aber das sei hier mal geschenkt.

unkaputtbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>